Sanierung am Felsenpfad

Derzeit ist er weit, weit weg. Aber irgendwann werden wir ja auch mal wieder die Schönheiten Böhmens besuchen dürfen. Und dazu gehört ganz ohne Zweifel der Felsenpfad von Khaa. Den hat schon 1884 der rührige Gebirgs- und Verschönerungsverein für das Khaatal” angelegt. Seitdem ist immer mal wieder an dem Weg herumsaniert worden. Und jetzt ist es wieder mal soweit. Praktischerweise in einer Zeit, in wir Teutonen ihn ohnehin nicht besuchen können. Konkret geht es um den westlichen Teil des Pfades, also zwischen dem “Frischen Floß” (Zugang zur “Schatzkammer”) und dem namenlosen Talgrund. So richtig weiß ich zwar nicht, was da saniert wird, denn bei meinem letzten Besuch war eigentlich nichts wirklich kaputt. Lediglich das Geländer an den Brüdersteinen war recht marode, aber ansonsten?

Hier ist noch einmal der wegen der Sanierung gesperrte Abschnitt zu sehen:

Im Böhmischen haben wir schon jedwede Art der Wegsanierung erlebt: von sanft und mit Gefühl für die Landschaft bis hin zur Edelstahlapokalypse am Falkenstein war alles möglich. Hoffen wir mal, dass man sich hier für die sanfte Variante entscheidet. So schöne Abstiege wie dieser hier dürfte es dann aber nicht mehr geben. Ein bisschen schade.

Die Arbeiten sollen bis Ende April dauern. Passt ja wie Arm auf Eimer, dann dürfen wir ja hoffentlich auch wieder da hin. Aber bitte nicht alle auf einmal ins Khaatal stürzen!

Ein Gedanke zu „Sanierung am Felsenpfad

  1. Im Februar 2019 war eigentlich alles noch in Ordnung, trotz Schnee konnte man alles gut begehen, auch die Treppen, die waren eigentlich erst gemacht, wie dieses Video zeigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=joBYii0kQ4o
    Nur im östlichen Teil, hoch zur Kinsky-Aussicht, ist eine wirklich sehr sanierungsbedürftige Stelle, hier im Beitrag das zweite Foto, die ist aber jetzt laut mapy.cz nicht mit dabei. Vielleicht kommt die später mal dran.

Schreibe einen Kommentar zu Roland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.