Österliches

Update und Auflösung: Ganz richtig erkannt, der Hase hatte sich am Zugang zur Aussicht am Herrenhausfelsen in Herrnsketschen (Hřensko) versteckt. Da gehen wir bestimmt mal wieder hin, wenn die ganze Panik hier vorbei ist. Allen Miträtslern vielen Dank, die Gewinner haben schon eine Mail bekommen.

 

Da haben wir den Salat: Ostern, ein Wetter zum Helden zeugen, und wir dürfen nicht raus. Deshalb an dieser Stelle zunächst mal ein Gedicht:

 

Es sitzet da, der Osterhase,
und mümmelt traurig mit der Nase.

Das arme Tierchen darf nicht raus,
ein Virus geht jetzt um, oh Graus.

So fällt sie aus, die schöne Feier,
das geht ihm auf die Ostereier.

Doch fährt man heimlich raus ins Land,
da lauert gleich ein Denunziant.

Das alles, denkt der Osterhasi,
erinnert irgendwie an Stasi.

Auch Ordnungsamt und Polizei,
die sind jetzt ziemlich flott dabei.

Ach, wären sie nur halb so stark,
wenn Chrystal wird vertickt im Park.

Jedoch, der Has´ ist Optimist,
denn nichts bleibt ewig, wie es ist.

Und das, so denkt er, das ist fein,
und hoppelt in den Sandstein rein.

Und dann noch ein kleines Rätsel: wie nennt man den Ort, an dem sich der Mümmelmann im obigen Bild versteckt hat? Mailt mir die Antwort hier. Ich spendiere unter allen richtigen Lösungen einmal das längst vergriffene “Wandern mit Kindern” , einmal “Wandern für jedermann” und zwei original Rolf-Böhm-Bierdeckel.

  

Die Auflösung samt Gewinnern gibt es, wenn die Kontaktbeschränkungen aufgehoben werden. Mein Tipp: das passiert spätestens am 23. April. Denn da beginnt der Ramadan.

Ein Gedanke zu „Österliches

  1. Osterspaziergang 2020

    Ich höre nichts vom Dorfgetümmel,
    Wo ist des Volkes wahrer Himmel?
    Ein jeder ist zu Haus allein:
    Wo bin ich Mensch, wo darf ich’s sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.