Wilde Klamm gesperrt–Kahnfahrt aber möglich

Die klassische Runde durch die beiden Klammen bei Herrnskretzschen (Hřensko) in der Böhmischen Schweiz ist derzeit nur mit Einschränkungen möglich. In der Edmundsklamm geht alles klar, auch in der Wilden Klamm kann man noch den Kahn besteigen. Der fährt dann aber nur bis zur Anlegestelle und kehrt dann um, ohne das man aussteigen könnte. Grund: der weitere Wegverlauf Richtung Soorgrund wird derzeit saniert.

Was auch bitter nötig ist. Denn der Weg verläuft hier über eiserne Stege, die am Fels befestigt sind. Und eben jene Stege sind schon seit Jahren in einem Zustand, den man nur mit “rostig” und “wackelig” beschreiben konnte.

DSCN1279  In die Jahre gekommen

Die Hin- und Rückfahrt in der Wilden Klamm wird derzeit nur als einfache Fahrt berechnet. Zwischen den Klammen kann man dann nach Stimmersdorf (Mezna) aufsteigen und den Weg über einen knappen Kilometer kaum befahrener Landstraße nach Rainwiese (Mezní Louka) fortsetzen.

Die Arbeiten sollen noch bis Jahresende andauern.

Sperrung

Hier das Ganze nochmal auf der Kartenskizze.

8 Gedanken zu „Wilde Klamm gesperrt–Kahnfahrt aber möglich

  1. Hallo Herr Noack,
    Mitte September möchte ich mit einer größeren Senioren-Wandergruppe ab Rainwiese über den blauen Weg in die Wilde Klamm wandern. Von dort die Klamm abwärts mit den beiden Kahnfahrten bis Herrnskretschen. Meine Frage: Ist die Wilde Klamm über den genannten blauen Weg offen oder erreichen wir die Klamm nur über Simmersdorf.
    Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir dies Frage beantworten könnten.
    Mit freundlichen Grüßen.

    Frank Ludwig

    1. Klappt definitiv nur über Stimmersdorf. Zwischen Soorgrund und Anlegestelle bleibt die Wilde Klammnoch bis Jahresende gesperrt.

  2. Je nach Fitness könnte man auch in Herrnskretschen (Hrensko) starten und von dort
    über Janov laufen, und dann den grünen Weg hinunter nehmen, man käme dann
    “von der anderen Seite” zum mittleren Teil der Klammen. Ist etwas weiter, aber man
    spart sich den drögen Teil der Straße von Rainwiese bis Stimmersdorf…

    1. Wir als Wandergruppe beabsichtigen, im August 2018 eine Wanderung Wilde- Edmundsklamm
      zu unternehmen.
      Ist die Wilde Klamm zur Wanderung wieder geöffnet?
      Danke

  3. So. das lange Wochenende über den 1 Mai (Brückentag) bot sich
    endlich mal wieder zum Wandern an, das Wetter spielte auch mit.
    Mit Übernachtung im Hotel Zamecek konnte dann auch der 2017
    frisch renovierte Zugang zur wilden Klamm samt Bootsfahrt getestet
    werden: Also, der Zuweg ist (m.E.) wirklich vernünftig und angepasst
    saniert worden, alles schön mit neuen Holzbrettern auf den (alten)
    Stahlträgern, natürlich auch mit neuen Geländern, angepasster
    “Randbefestigung” aus Sandstein, einzig der rauhe Schotterbelag
    an einigen Stellen stört die Fußsohlen, aber da haben die Tschechen
    ja leider ein Faible dafür. Auch der Zuweg vor den “Galerien” wurde
    wieder hergerichet. Die Prebischtorrunde kann somit wieder komplett
    gemacht werden, laut Aushang ist die Kahnfahrt bis zum 1 November
    geöffnet, Erwachsene zahlen 2,50 € für die wilde Klamm. Da die meisten
    ERST zum Prebischtor gehen und dann via Soorgrund die Bootsfahrten
    machen, war nachmittags am Sonntag den 29.April wahrlich der Teufel
    los am Eingang in die wilde Klamm, mindestens eine Stunde Wartezeit.
    Übrigens wurde auch das ehrwürdige Gasthaus in der Edmundsklamm
    (stille Klamm) komplett saniert, es gibt nicht nur Bratwurst zum Selber-
    grillen, vorbildlich neue Toiletten sondern auch eine (neue) N.P. Informations-
    stelle mit (kleiner) Ausstellung im rechten Teil des Gebäudes .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.