Hirnlose, niedere Lebensformen

Es folgt ein wenig Polemik.

Im Nationalpark hat es gebrannt. In der Nähe des Friensteins. Und nur mit großem Glück und einem gewaltigen Feuerwehreinsatz konnte Schlimmeres verhindert werden. Trotzdem: ein Viertel Hektar Wald ist im Eimer. Und der Grund dafür: ein Lagerfeuer, abseits aller Wege angezündet und dann nicht richtig gelöscht.

Felsvegetation-vernichtet Foto: Archiv Nationalparkverwaltung – Maik Hille

Aber damit nicht genug: über ein soziales Netzwerk habe ich jetzt noch ein Foto bekommen. Es zeigt schon wieder die Reste eines illegalen Lagerfeuers. Und das auch noch an einer Stelle, an der man normalerweise in stiller Ehrfurcht innehält und sich verstohlen nach eventuellen Rangern umschaut. Hätte es dieser Stelle gebrannt, dann wäre es wirklich böse ausgegangen, denn dort kommt keine Feuerwehr so leicht hin.

Feuer

Liebe Zündler:

Verdammt noch mal, haben sie euch denn wirklich so gründlich ins Gehirn geschissen? Merkt ihr eigentlich, was ihr hier anrichtet? Nicht nur, dass ihr in Kauf nehmt, den Wald abzufackeln. Nein, ihr macht auch alles zunichte, was es in den letzten Jahren an vorsichtiger Annäherung zwischen Wanderern und der Nationalparkverwaltung gegeben hat. Wundert euch also nicht, wenn es demnächst noch mehr Verbote hagelt. Die passenden Argumente dafür habt ihr ja gerade geliefert.

Und um das nochmal klar zu stellen: ich bin stets dafür, den Wald an jeder Stelle betreten zu dürfen. Aber ich rede hier von betreten, nicht von anzünden. Und wenn dieser Unterschied nicht in eure erbsengroßen Hirne passt, dann bleibt dem Wald am besten ganz fern.

Wenn ich einen von euch mal auf frischer Tat erwische, das kann ich versprechen, dann gibt es danach wieder einen Großeinsatz. Aber nicht für die Feuerwehr, sondern für die Bergwacht. Mahlzeit.

6 Gedanken zu „Hirnlose, niedere Lebensformen

  1. Dem kann man nur Zustimmen.

    Es betrifft nicht nur den Elbsandstein. Oft findet man diversen Zivilisationsmüll. Besonders beliebt PE Trinkflaschen mit und ohne Pfand. Mir immer wieder unverständlich es wurde ja schließlich im Rucksack in den Wald geschleppt. Wieso kann man es dann nicht im gleichen Rucksack auch wieder mit nach Hause nehmen.

    1. Besser find ich noch Bier-Glasflaschen. Weiß nicht, ob ich jetzt beim wandern unbedingt ein Bier trinken muss (lieber hinterher in irgendeiner Baude…) und wenn ich diese schwere Flasche den ganzen Weg getragen hab, dann kann ich die Leere doch dann auch wieder mitnehmen?
      Mich ärgern besonders die vielen Taschentücher. Mensch Mädels (ich glaub die sind es immer…) muss man denn im Wald nach jedem pinkeln ein Taschentuch benutzen? Geht das nicht mal ohne?

  2. Aber ich muss da doch mehrfach widersprechen. Erstens hat sich der Arndt in der eigenen Polemik verfangen, denn wie sollte man einem Hirnlosen ins Hirn scheißen und zweitens würden alle mir bekannten hirnlosen Wesen so einen Blödsinn nicht machen. Drittens schließlich müssen wir ungewollt und ungern feststellen, dass die Brandstifter wohl über ein Hirn verfügen müssen. Ob das erbsengroß ist bezweifel ich aber schon wieder, weil viele mit solchen Hirnen wunderschön singen können, speziell im Frühjahr und in Büschen und Bäumen.
    Egal wie groß nun die vermuteten Brandstifter-Gehirne sein mögen – sie werden ganz offensichtlich nicht benutzt zum nachdenken. Denn nachdenken ist zum Feuermachen zwingend erforderlich, über die Feuerstelle, die Windrichtung und übers Löschen. Die werden aber ganz sicher ohne nachdenken einfach mal an x-beliebiger Stelle etwas Brennbares aufgehäuft und ein Feuerzeug drangehalten haben. Ohne Löschwasser dabei zu haben und möglicherweise auf Nadelboden. Solche Feuerstellen auf schön exponierten Felsriffen habe ich auch schon gesehen. Wenn man sich vorstellt wie weit da die Funken in den darunterliegenden Wald gestreut werden könnten …. ich dürfte auch keinen solchen auf frischer Tat erwischen …

  3. Es ist so schade, das denn meisten gar nicht bewusst ist, was so ein kleines Lagerfeuer anrichten kann. Schlimmer ist es noch, wenn der Müll liegen gelassen wird. Aber gott sei dank gibt es noch vernünftige, die nicht einfach wegschauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.