Mal wieder: schöne Schilder im Walde

Ich weiß ja, ich bin ein Fetischist. Aber Schilder im Wald und deren Interpretation haben es mir nun mal angetan. Und so gibt es wieder zwei schöne Exemplare, diesmal aus der Böhmischen Schweiz.

1. Der Ranger

Tschechische Ranger, so lernen wir, haben Helme auf, die sie aussehen lassen wie Robocop. Und obendrein abortdeckelgroße und tiefschwarze Hände. Es gruselt mich vor einer Begegnung im Wald.

2. Ziege in Bedrängnis

P1000461

Dieses Piktogramm, so deucht es mir, richtet sich vor allem an frisch hinzugekommene Einwanderer aus eher archaischen Kulturen. Lass die Ziege in Ruhe! Und auch das Schaf! Wenn gar nichts hilft, dann nimm die Hand zur Hand!

Ja ja, ich weiß schon, ich bin ein Arsch. Aber ich kann es ob solcher Steilvorlagen einfach nicht lassen.

2 Gedanken zu „Mal wieder: schöne Schilder im Walde

  1. Jaja, die vielen schönen Schilder in den sächsisch – böhmischen
    Nationalparks und anderswo, da gibt es doch immer wieder
    Anlaß zum Schmunzeln… Allerdings kann und sollte der
    (Wanders) man (n) diesen netten Hinweishilfen auch immer
    etwas Positives abgewinnen…. Nach den vielen umgestürzten
    Bäumen durch die Stürme im letzten Herbst und dieses Jahr
    waren an vielen Stellen die Schilder mit den behelmten
    Rangern mit den großen schwarzen Händen zu finden…
    Diese Schilder, schön wetterfest laminiert, machen sich aber
    auch prima an privaten Schranktüren, als Abschreckung oder
    Hinweis für das heimelige Zuhause ……

    Beim zweiten Schild wäre nun doch mal schön zu wissen,
    WO es gesichtet wurde, denn anhand des „Kopfschmuckes“
    (sog. Krucken) würde ich eher vermuten, dass es sich um
    eine Gemse handeln soll, also evtl. im Gebiet des Kaltenberges
    bei den vielen schönen Basaltsäulen… In dieser Gegend kann
    es einem übrigens tatsächlich passieren, dass eine Gemse
    vor einem über den Wanderpfad wechselt,… und das liegt
    dann NICHT am guten PIVO !!!

  2. Bin schon mehrfach Gemsen begegnet, am Kaltenberg, Goldberg, Großen Ahrenberg u.a., auch ein Foto war mal möglich. Allerdings war ich da immer alleine unterwegs, wenn man in einer Gruppe wandert und quasselt noch nebenbei, hören das die Tiere und hauen beizeiten ab. Vielleicht bedeutet das Schild, man soll keiner Gemse hinterher rennen zum fotografieren, aber das wäre ja sinnlos, die Tiere sind in dem Gelände sowieso schneller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.