Bierdeckel für’n Arsch

Zwei Neuigkeiten aus dem Stiegenbuchverlag möchte ich euch ans Herz legen. Als da wären:

1. Der Forststeig für die  A…. – Tasche

Das kleine Heftchen passt tatsächlich genau in jene Gesäßtasche. Man sollte es also als Ergänzung zu den “großen” Forststeigführern sehen, die entweder in den Rucksack müssen, oder aber, wegen des Gewichtes, auf so einer Trekkingtour ganz zu Hause bleiben sollten.

Es gibt eine kurze Einführung sowie Tipps zur passenden Ausrüstung und zu den Trekkinghütten und Biwakplätzen. In sieben Abschnitten wird sodann der gesamte Steig beschrieben. Knapp, aber unterwegs ausreichend.

Dem Heft liegt eine Übersichtskarte bei, die, ebenfalls grob, den gesamten Steig samt Übernachtungsplätzen, Trinkwasserquellen (zum Auffüllen) und Bushaltestellen (zum Abkürzen) zeigt.

46 Seiten und eine Karte, sechs Euro.

2. Böhms Bierdeckel

Die kennt wohl jeder, der schon mal im Elbsandstein eingekehrt ist (so es denn die Kneipe gerade noch gibt): Bierdeckel, gezeichnet von Rolf Böhm. Alle bisher erschienenen gibt es jetzt in Buchform.

Vielmehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Außer: als besonderer Gag liegt dem Buch ein echter Bierdeckel bei, unterschrieben vom Meister höchst selbst. Der ist dann natürlich viel zu schade, um das tropfende Glas drauf abzustellen.

Übrigens darf der Genießer nicht ohne Stolz erzählen, dass die ersten Bierdeckel in der Region, nämlich in der Sputhmühle in Mittelndorf, hergestellt wurden.

52 Seiten, Hardcover und ein Bierdeckel, 11 Euro.

5 Gedanken zu „Bierdeckel für’n Arsch

  1. zum Forststeig für die A…-Tasche mal noch ein kleiner Zusatz. Wir haben bewußt die Runde linksdrehend beschrieben. Also entgegen der ofizellen Beschreibung und der Beschreibung in Peter seinen Buch. Wir sind der Meinung, dass es so rum viel besser und interessanter ist.

      1. Wir fanden es so herum besser. Da hat man am Anfang noch den ganzen Trubel vom z.B. Paspt- oder Pfaffenstein und kommt dann in schöne ruhige Gefilde.

  2. Hallo Arndt, Axel,……schreibt einer bald einen Zschandsteigführer? Siehe SZ vom 28.09. Regio-Pirna S.15. Warum lehnt der Böhm. NP sowas ab? Sich mit Erfolgsmeldungen in den Medien zu suhlen, scheint einfach zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.