Gaststättentest: Wachbergbaude

Lage:

Auf eben jenem Wachberg bei Saupsdorf. Aus dem Ort führt ein rot markierter Wanderweg in einer knappen halben Stunde nach oben. Wer auf diesem Weg genau hinschaut, der kann sogar ein Nackedei im Fels entdecken.

Lauffaule dürfen auch ganz offiziell auf einem befestigten Waldweg bis zur Baude fahren, es gibt sogar reichlich Parkplätze.

Öffnungszeiten:

Täglich ab 11 Uhr, Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage

Ambiente:

Urig-rustikal mit vielen kleinen, liebevollen Details. So liegen etwa auf den Biergartenbänken Schaffelle fürs bequeme Sitzen und es gibt einen wirklich schönen Kinderspielplatz.

Speisekarte:

Sächsische und böhmische Spezialitäten. Besonders erfreulich: für den Wandersmann stehen auch Kleinigkeiten wie eine schnöde Bockwurst auf der Karte.

Bier:

Svijany und Meissner Schwerter

Alkoholfreies:

Die üblichen Softdrinks, außerdem eine epochemachende hausgemachte Limonade, die auch noch sehr stilvoll serviert wird.

Preislage:

Angemessen. Bockwurst 3,50 €, Hauptgerichte so um die zehn Euro.

Lokus:

Modern, blitzsauber und mit ein paar verspielten Details wie verschnörkelten Papierrollenhaltern.

Personal:

Da wird es etwas differenzierter. Zunächst erschien eine Kellnerin und verscheuchte uns recht flott von einem schönen Fensterplatz, der wäre reserviert. Merkwürdigerweise wurden die reservierten Plätze dann aber während unseres gesamten Aufenthalts nicht belegt. Die Dame trug obendrein ein Dirndl, was ich in Sachsen, außer bei wirklich rein bayrischen Gaststätten, für nicht angemessen halte. Bedient wurden wir dann von einem Tschechen, der sich einer ausgesuchten Höflichkeit befleißigte. Und das meine ich ernst, da fühlte man sich als Gast fast schon geehrt. Leider ließ er sich dann aber beim Abkassieren ordentlich Zeit, das ärgert den Wandersmann, der gern weiter möchte.

Bemerkungen:

Von hier oben hat man bei schönem Wetter einen genialen Rundblick. Das ist der eigentliche Höhepunkt.

  Ausblick mit Spielplatz

  Blick zum Weifberg

Internet:

http://www.wachbergbaude.de

Online-Karte:

https://de.mapy.cz/s/2C6Rc

Fazit:

Eine fast perfekte Wander- und Ausflugsgaststätte. Viele liebevolle Details, ein schönes Ambiente, der tolle Ausblick, vernünftige Preise. Ganz kleine Kritikpunkte bei der Bedienung.

Bewertung:

    
Vier von fünf möglichen Humpen. Eigentlich sogar viereinhalb. Aber halbe Humpen gehen nicht, die würden nämlich auslaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.